Beitrag

Wir wollen, dass die Migros alle ihre Kleider in Zukunft giftfrei produziert. Migros soll ein verbindliches Versprechen abgeben, die drei gefährlichsten Chemikaliengruppen Nonylphenolethoxylate, Weichmacher und per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) so schnell wie möglich zu verbannen und bis 2020 alle gefährlichen Chemikalien aus der gesamten Produktionskette zu eliminieren.

Weltweit haben dies mehr als 15 Firmen - darunter auch Coop, Zara, Levis oder Benetton - bereits getan. Wir sind sicher, dass Migros das auch hinkriegt - denn es wäre schade wenn Migros «ein M giftiger» bleibt!

Bild von Gast
Bild von Gast

Lieber Gast

Die Migros schweigt das Thema keineswegs tot, sondern ist aktiv daran, die Kleiderproduktion weiter zu verbessern. So sollen bis Ende 2017 alle Textilien der Migros-Eigenmarken ökologisch, sozialverträglich und rückverfolgbar produziert werden. (Dies ist übrigens bereits bei 65 Prozent der Textilien der Fall.) Es existiert ein Stufenplan, welcher regelt, welche Chemikalien bei der Herstellung ab welchem Zeitpunkt nicht mehr oder nur noch stark reduziert eingesetzt werden dürfen. Manche Substanzen wie zum Beispiel der Kunststoff PVC sind komplett verboten.

Die neuen Anforderungen an die Lieferanten sind öffentlich einsehbar unter www.generation-m.ch/lieferanten

Unsere Vorgaben für 2017 sind deutlich strenger als die gesetzlichen Vorschriften. Das Versprechen der Migros beinhaltet etwa auch, dass bis 2017 sämtliche Textilien der Migros-Eigenmarken die strengen Eco-Kriterien berücksichtigen sollen.

LG
Jeanette

Bild von Gast

Greenpeace sollte sich an Gesetzten halten anstatt an fremden EIgentum sich zu bereichen...

Bild von Gast

Ja, es ist höchste Zeit alle Textilien giftfrei zu produzieren!

Bild von Gast

eifach totschweigen das ganze.... ach man migros, ihr könntet soo trumpfem wenn ihr bloss wolltet

Bild von Gast

und was lauft jetzt?

Bild von Gast

Ich würde gerne die Sachen von der Bio-Cotton-Linie kaufen, aber wenn ich dann nie weiss, welche Schadstoffe da drin sind...kauf ich lieber bei Coop!

Bild von Gast

@MIGROS
Kinderaugen leuchten, aber nur, wenn sie gesund durch's LEBEN gehen (dürfen)!
Danke für eine gesunde, umweltgerechte & faire Zukunft - for our Kids.
Dübendorf - Olivia, 2 Kinder

Bild von Gast

@MIGROS
Kinderaugen leuchten, aber nur, wenn sie gesund durch's LEBEN gehen (dürfen)!
Danke für eine gesunde, umweltgerechte & faire Zukunft - for our Kids.
Dübendorf - Olivia, 2 Kinder

Bild von Gast

Liebe Migros
ich zähle mich zu den so genannten "Migros-Kindern".
Leider bringen mich solche Schlagzeilen ins Grübeln.
Den Forderungen nachzukommen, müsste für euch doch wirklich nicht so schwierig sein. Hey und die Coop Naturaline ist nicht nur gut für die Moral sondern
sieht auch noch super aus!
Also los Migros!
Ihr vergrault euch nur die Kundschaft und die Generation von Morgen!

Bild von Gast

bitte giftfreie Kinderkleidung, das wünschen Sie sich doch sicher auch für ihre Kinder? oder?

Bild von Gast

Hi, liebe Migros, ich fände das prima, wenn Sie sich auch verpflichten würden, Ihre Kleider schadstofffrei zu produzieren. Come on - wir belohnen das auch mit Kundentreue.

Bild von Gast

Ich fände es toll wenn wir auch in dieser Beziehung auf unsere Migros stolz sein können. Es dürfte kein zu grosser Aufwand sein die Kleider giftfrei zu produzieren.

Bild von Gast

Hallo Sergio_Migros

Es ist ganz einfach, was Coop kann, müsste doch die Migros auch können!

Die Zeit des Redens ist vorbei. 1300 Antworten alleine hier, der Shitstorm ist geboren. Ihr müsst euch nicht von Greenpeace erpressen lassen, aber zur Einsicht kommen, dass DETOX ein Wettbewerbsnachteil ist, nur so kann man mit Kapitalisten reden.
Im 21 Jahrhundert ist der Konsument entscheidend, bei jedem Einkauf, jeden Tag!

Bild von Gast

bitte Giftfrei und in Ländern mit Demokratie produzieren. Wie kann eine Genossenschaft in einem Land wie China produzieren lassen, wo Arbeiter massiv ausgebeutet werden und die umwelt verschmutzt wird.

Dann kann ich wieder bei euch einkaufen.

Bild von Gast

Komm Migi, mach mit!

Bild von Gast

An alle die bei Migros ganz oben stehen:
«Der neuste Greenpeace-Report ist schockierend! Ich verlange von der Migros, dass sie umgehend alle Giftstoffe aus allen Produkten und der Produktion eliminiert, und eine Detox-Verpflichtung abgibt. Ich will nicht bis 2017 auf giftfreie Migros-Kleidung warten!»
Obenstehender Satz ist zwar kopiert, aber ich stehe voll und ganz dahinter. Ich hab keinen Bock mehr auf eure Heuchlerei! Habe sowieso schon zurückhaltend bei euch eingekauft, aber euer Verhalten in diesem Fall macht mich stinksauer. Als Kunde werde ich mich bei euch nicht mehr blicken lassen. Übernehmt endlich echte Verantwortung, dieser Fall hier ist nur ein Einzelbeispiel und ihr wisst das selber ganz genau.

Bild von Gast

Auge zu und weiter? Wieso weigert sich Migros trotz enormer Giftkonzentration in Kinderjacken ein Detox-Versprechen abzugeben? Zum Glück kann ich für Kleider nun zu COOP oder Zara, H&M... Und wie steht's eigentlich mit den Migros Labels? Kann ich mich da

Bild von Gast

Guten Abend.
Vergeblich habe ich ein Kochrezept für die Zubereitung einer Trevolution-Jacke gesucht.
Kann mir jemand weiterhelfen? Wird die Jacke vorher geraspelt? Muss ich die Reissverschlüsse vorgängig raustrennen? Können die Anhänger als Geschmacksverstärker in die Sugo gedrückt werden? Gibt es dazu ein extra Küchengerät?
Danke für eure Hilfe.

Bild von Gast

Damit man eine Genossenschaft gründen kann, müssen direkte Bedürfnisse der Mitglieder befriedigt werden!!! Leider ist es gesetzlich nicht geregelt, dass sich die Genossenschaft für die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitglieder einsetzten muss. Es ist sehr bedenklich, dass heute ein Mammutanteil des Non-Foods bei Migros, aus reinen Margenoptimierungsgründen aus China importiert wird. Migros, nein Danke

Bild von Gast

Damit man eine Genossenschaft gründen kann, müssen direkte Bedürfnisse der Mitglieder befriedigt werden!!! Leider ist es gesetzlich nicht geregelt, dass sich die Genossenschaft für die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitglieder einsetzten muss. Es ist sehr bedenklich, dass heute ein Mammutanteil des Non-Foods bei Migros, aus reinen Margenoptimierungsgründen aus China importiert wird. Migros, nein Danke

Bild von Gast

Hallo Migros,

dass sich gerade in Kinderkleider sehr hohe Giftkonzentrationen befinden ist höchst bedenklich. Dass sich ein Schweizer Vorzeige-Unternehmen wie die Migros nicht für eine Giftfreie Produktion einsetzt, ist eine Schande! Gottlieb Duttweiler wird sich wohl im Grabe umdrehen.

Ich kaufe meine Kleider und die Kleider meiner Kinder jedenfalls nicht mehr in der Migros.

Marcel Hurni

Bild von Gast

Giftfreie Kleider WIR bitten sie!

Bild von Gast

Liebe Mirgos
Bitte entgiften!!!!!!

Bild von Gast

Chère Migros,

Je vous en prie, soyez une entreprise citoyenne! Respectez les droits de l'homme!

Cordialement,
Antoine Thalmann

Bild von Gast

Der Traum von einer giftfreien Migros

Schon wieder:
Greenpeace hat in Kinderjacken der Migros-Eigenmarke Trevolution umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikaliengruppen gefunden. Die Schadstoffkonzentrationen übersteigen den gültigen gesetzlichen Grenzwert für Spielzeuge und Babyartikel um bis zu 600 Mal!

Wir haben den Traum, dass die Migros an zukünftige Generationen denkt, dass die Migros Gifte aus ihrer Kleidung und der gesamten Lieferkette eliminiert und dass die Migros für sauberes Wasser der Kinder in den Herstellungsländern sorgt.

Zum Video: http://bit.ly/YG2Ua3

Zum Report: http://bit.ly/1063NKF

Bild von Gast

und die werte sind immer noch tiefswerte und völlig legal...

würde mich brennend interessieren wie die werte bei den detox unternehmen sind.

Und die Migros (welche 300m) weg von Greenpeace ist auf Englisch anzuschreiben....ist wirklich lächerlich. Soviel zu diesem lächerlichen Verein von Greenpeace

Bild von Gast

Liebe Migros, Und der Skandal geht weiter.... eure Kinderregenjacken enthalten 600mal mehr Giftstoffe als der Grenzwert in der Schweiz erlaubt. alo nei, das ghat doch nöd! http://www.tagesanzeiger.ch/wirt...

Bild von Gast

Bitte Migros, entgiften!

Bild von Gast

Gift ist die schlechteste Werbung. Ein Skandal und das noch in Kinderkleidung.
Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf.
Gut dass es Greenpeace gibt, die solche Unverschämtheiten aufdecken.
Als Konsument muss man heutzutage immer wachsamer sein, um solche Firmen
zu meiden, die sich auf solche Weise nur bereichern wollen.

Bild von Gast

Ich möchte Herrn Bolliger fragen, wann wir endlich wieder mit gutem Gewissen, guten Gefühlen und Freude in der Migros einkaufen gehen können. Wann er die Drohung mit den rechtlichen Schritten gegenüber Greenpeace öffentlich zurückzieht und wann er bereit ist, das verbindliche Detox-Versprechen gegenüber uns und Greenpeace abzugeben, welches Coop und 16 weitere Firmen bereits abgegeben haben.

Haben Sie seine direkte Telefonnummer? Hier die Nummer der Direktion: 044 277 21 11, welche leider nicht direkt weiter verbindet (Herr Bolliger ist rund um die Uhr in Sitzungen, hoffentlich mit Greenpeace zur Unterzeichnung der Detox-Verträge...)

Auf meine Anfrage vom 15. Februar hat Migros am 16. Februar geantwortet: "Hallo Daniel. Vielen Dank für deine engagierte Nachricht. Die Bemühungen von Greenpeace unterstützen wir zu 100 Prozent. Aber wir sind überzeugt, dass wir die Forderungen von Greenpeace weitgehend mit dem eco-Standard bereits abdecken. Die Migros hat diesen Standard bereits 1996 mit der unabhängigen Organisation «gsm Köln» zusammen erarbeitet und laufend weiter entwickelt. Und wir werden uns weiterhin für schadstofffreie Kleider stark machen das eco-Programm stark ausbauen. Mehr dazu erfährst du auf http://goo.gl/ODUso. Grüsse, ^Daniel"

Auf meine anschliessende Frage habe ich seit dem 16. Februar noch immer keine Antwort bekommen: „Wenn Migros doch wie behauptet bereits alle Forderungen von Greenpeace abdeckt, warum kann Migros dann das Detox-Versprechen von Greenpeace nicht verbindlich unterzeichnen? Statt rechtliche Schritte gegen Greenpeace einzuleiten?“ Ich hoffe auf eine befriedigende Antwort.

Bild von Gast

Toll das wir Informiert werden, und die M oder Coop u.s.w. reagieren müssen. Macht so weiter. Bitte giftfreie Mode

Bild von Gast

Das ist überaschend SCHLECHT.Man muss Alternative suchen.

Bild von Gast

Bitte giftfreie Mode im Migros

Bild von Gast

Los: "Ein M grüner und natürlicher, für eine Welt mit Zukunft!"

Bild von Gast

Wie erschütternd kann denn Naivität, Oberflächlichkeit und fehlrnde Kombinationsgabe denn noch gehen??

Wenn 15 Firmen, darunter die Coop eine Verpflichtung zum Verbot gefährlicher Chemikalien unterschreiben, bedeutet dies doch auch für einen Laien immer noch nocht, dass diese Kleider dann ab sofort giftfrei sind! Oder??

Man sollte sich die Mühe machen sich vor emotionalen Ausbrüchen doch auch ein wenig intensiver über die Aktionen der Migros der letzten Jahre zu informieren, dann wären 80% der Kommentare gar nicht erst erfolgt.

Aber der einfache Mensch sucht immer etwas auf das er mit dem Finger zeigen kann, irgendjemanden der etwas Schlechtes tut, dann kann man sich einfach wieder als Gutmensch profilieren!

Komplimente ....

Bild von Gast

Falls die Migros Kleider nicht giftfrei produzieren will, kaufe ich nur noch im Coop ein!

Bild von Gast

Tags
Wollt ihr wirklich Verantwortlich sein für tausende, nicht gar hunderttausend Meschen, welche jeden Tag das verseuchte Wasser trinken, welches ihr verursacht habt? Die Chemikalien, welche ihr ins Wasser verschwinden lassen habt, (für die vergifteten Kleider, welche wir kaufen) schaden den Menschen, den Tieren - im Kurztext der ganzen Umwelt.
Also, wenn ihr die Verantwortung tragen, na dann Bitte Schön. Es war ja nicht so, dass euch niemand über die Konsequenzen informiert habt. Und was ich mit 100% Sicherheit sagen kann ist, sie werden kommen.

Eine angepisste Klientin, welche in Zukunft darauf achten wird, in Coop einzukaufen.

Bild von Gast

Wollt ihr wirklich Verantwortlich sein, dass tausende, nicht gar hunderttausende Menschen, das verseuchte und vergiftete Wasser trinken und an den Folgen leiden?

Bild von Gast

Guten Tag,
als Mutter von drei Kindern ist es mir sehr wichtig, dass meine Kinder gute Kleider tragen. Dies und andere Gründe, wie zum Beispiel wenige Produkte von Max Havelar wie zum Beispiel: die meisten Bananen sind Chiquita Bananen und Max Havelar muss man suchen, veranlassen mich seit Jahren nicht mehr im Migros einzukaufen. Im Coop gibt es viel mehr Max Havelar und Bio Produkte, Gemüse wie artgerechtes Fleisch, faire Produkte, weniger Chemikalien in Kleider. Deshalb kaufe ich seit Jahren im Coop ein.

Ich hoffe, dass Sie auch immer mehr auf faire Produkte, umsatteln und wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.

Mit freundlichen Grüsse

Regula Seiterle Lieb, 4105 Biel- Benken

Bild von Gast

Mich beeindruckt das Engagement von COOP mit Naturaline und der Zusammenarbeit mit der Remei AG. Das war ein mutiger Schritt mit dem Gründer dieser Idee, Herrn Hohmann, eine Vision zu verwirklichen. Und nun das Versprechen von COOP.
Ich suche bei der Migros seinesgleichen - ich war auch eher ein Migros-Kind - aber so nicht mehr.
Ich unterstütze die Greenpeace-Forderung!
fröhlichen gruss roman

Bild von Gast

Duttweiler würde sich im Grab umdrehen. Das Image der Migros hat stark gelitten.
Pferdefleisch und Kleider... Bin eigentlich ein "Migroskind" aber so kann es ja nicht weiter gehen. Warum können es die anderen Grossverteiler??? Trinkt doch mal ein M-Budget Energy-Drink, nehmt eure Hände aus dem ... und denkt Mal an den Rest der Welt!!!

Bild von Gast

Ja bitte giftfrei produzieren! Möchte in Zukunft Kleider in der Migros mit gutem gewissen einkaufen können!

Bild von Gast

Mais qu'attendez vous pour réagir ??

Bild von Gast

Cara M, ascolta Greenpeace e segui l'esempio di Coop! Hai già fatto tante belle cose per l'ambiente: prodotti locali, prodotti bio e ecologici... avanti così in modo coerente su tutta la linea dei prodotti!!
M.

Bild von Gast

Freie Meinungsäusserung und Sorge zur Umwelt kann niemals illegal sein - vor allem nicht in einem Land, wie der Schweiz. Bitte liebe Migros, steht hinter euren Versprechen und handelt fortschrittlich und verantwortungsvoll! Gift in der Produktion ist nicht mehr zeitgemäss und es wird an den falschen Orten gespart!

Bild von Gast

Schluss mit dem Gift!!!

Bild von Gast

Egal ob dieser Aufruf legal oder nicht ist..es ist wohl noch legal unsere Welt zu Schützen!!

Bild von Gast

Ich nehme Migros in letzter Zeit zunehmend als störrisch und nicht um das Wohl der Kunden bedacht wahr: Zuerst die Jackengeschichte, und nun die Weigerung, aus dem von Tierschutz aufgedeckten Pferdefleischskandal (dem Tierquälereiskandal, das andere ist ja nur halb so schlimm) die Konsequenzen zu ziehen. Was Dutti wohl dazu sagen würde?

Bild von Gast

subito subito la Migros, avanti avanti per favore !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!​!!!!

Bild von Gast

Da sind wir mal gespannt, was das Gespräch mit Greenpeace morgen bringt. Es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Migros lenkt ein oder sie spielt den pubertierenden Querulant. Der zweite Fall würde bedeuten, dass Migros noch nicht erkannt hat, dass wir und sie im gleichen Boot sitzen.
Gehen wir davon aus, die PDGs von Migros seien vernünftig, dann erreichen wir eine Kumulierung von Energie, vereint für einen sauberen Planeten zu kämpfen. Es braucht starke Wirtschaftspartner, um einen Schritt vorwärts zu kommen: stark im Sinne von Zivilcourage, Innovation und Verantwortlichkeit.
Good look für morgen. Ich zweifle (noch) nicht an Migros.
Pierre Fagard, Etrembières

Bild von Gast
Idee von Gast
am 13. Feb 2013 um 12:52 Uhr
202
1390

Kampagne: MIGROS verbessern

Hilf uns, mit deiner Idee die Migros ein M besser zu machen!